Glossar

Zwei Akteur/innen kommunizieren direkt miteinander – häufig in einer geschützten Umgebung, sodass auch vertrauliche Inhalte ausgetauscht werden können, ohne dass Dritte davon erfahren. Die Kommunikation kann persönlich oder mediengebunden ablaufen.

Quelle: WKO, Österreich Werbung & BMWFW (2017): Digitalisierungsstrategien für den Österreichischen Tourismus – DigitalisierungsABC

Sind Standards der mobilen Datenübertra­gung. 4G ist das heute aktuelle LTE Netz mit einem Datenübertragungsstandard von bis zu 300 Mbit/s. 5G ist die nächste Generation mit bis zu 100mal höherer Datenrate und sehr viel niedrigeren Latenzen (Reaktionszeiten) als heutige LTE-Netze. Zudem ist bei 5G der Energieverbrauch pro übertragenem Bit wesentlich geringer.

Quelle: WKO, Österreich Werbung & BMWFW (2017): Digitalisierungsstrategien für den Österreichischen Tourismus – DigitalisierungsABC

Ist eine Software, welche für die Auslieferung und Verbreitung von Werbung verantwortlich ist und Daten (Ad Clicks, Ad Visability, Ad Impressions) abspeichert. Mithilfe von Adservern können Internetwerbungen ausgeliefert und Werbeerfolge gemessen werden.

Quelle: WKO, Österreich Werbung & BMWFW (2017): Digitalisierungsstrategien für den Österreichischen Tourismus – DigitalisierungsABC

Augmented Reality beschreibt eine computergestützte Verknüpfung der realen mit der virtuellen Welt. Dabei wird die gerade betrachtete Umgebung über digitale Anwendungen in Echtzeit mit Textinformationen und Grafiken unterlegt. Die Technologie ermöglicht so beispielsweise auch eine ins Sichtfeld eingeblendete Navigation oder die Aufnahme von Bildern und Videos.

 

Quelle: WKO, Österreich Werbung & BMWFW (2017): Digitalisierungsstrategien für den Österreichischen Tourismus – DigitalisierungsABC

Big data meint Erhebung und Analyse großer komplexer digitaler Datenmengen. Für ihre Speicherung, Auswertung und Weiterverarbeitung sind aufgrund der Menge und Komplexität neue technische Tools erforderlich. Von Interesse sind die Daten nicht in Bezug auf eine bestimmte Person, sondern sind anonymisierte, individualisierte Daten.

 

Quelle: WKO, Österreich Werbung & BMWFW (2017): Digitalisierungsstrategien für den Österreichischen Tourismus – DigitalisierungsABC

beschreibt alle Lehrszenarien, die nicht ausschließlich face to face oder online stattfinden – also alle Kombinationen von virtuellen und nicht virtuellen Lernsettings und Methoden.

Quelle: WKO, Österreich Werbung & BMWFW (2017): Digitalisierungsstrategien für den Österreichischen Tourismus – DigitalisierungsABC

Blockchain ist eine Datenbank, die durch eine dezentrale aufeinander aufbauende Speicherung von Daten gegen nachträgliche Manipulationen gesichert ist. Vereinfacht gesagt enthält ein neuer Wert den alten Wert, der an so vielen Orten gespeichert ist, dass er nicht manipuliert werden kann, ohne das ganze System zu zerstören. Bekanntestes Anwendungsbeispiel sind Bitcoin-Transaktionen.

 

Quelle: WKO, Österreich Werbung & BMWFW (2017): Digitalisierungsstrategien für den Österreichischen Tourismus – DigitalisierungsABC.

(englisch sinngemäß für „digitale Münze“) ist ein digitales Zahlungsmittel (sog. Kryptowährung), gleichzeitig auch der Name des weltweit verwendbaren dezentralen Buchungssystems sowie die vereinfachende Bezeichnung einer kryptografisch legitimierten Zuordnung von Arbeits- oder Rechenaufwand.

 

Quelle: Wikipedia

Meint einen schnellen Internetzugang mit hoher Datenübertragungsrate.

Quelle: WKO, Österreich Werbung & BMWFW (2017): Digitalisierungsstrategien für den Österreichischen Tourismus – DigitalisierungsABC.

Chatbot st ein automatisiertes, lernfähiges Dialog-system, mit welchem Nutzer/innen aus diversen Gründen (Informationssuche, Buchung, Überweisung etc.) kommunizieren können. Ein Chatbot gibt Antworten und Rückfragen auf die Fragen der Nutzer/innen unter Anwendung von Artificial Intelligence.

 

Quelle: WKO, Österreich Werbung & BMWFW (2017): Digitalisierungsstrategien für den Österreichischen Tourismus – DigitalisierungsABC.

Beschreibt die kollektive Finanzierung von Geschäftsideen, Projekten oder anderen Initiativen. (Jung) Unternehmer/innen präsentieren auf entsprechenden Online Plattformen ihr Vorhaben, um Kapital einzuwerben. Die Mitglieder der Community (=Crowd) können das Unternehmen finanziell unterstützen, wenn ihnen die Idee sinnvoll und erfolgversprechend erscheint.

Quelle: WKO, Österreich Werbung & BMWFW (2017): Digitalisierungsstrategien für den Österreichischen Tourismus – DigitalisierungsABC.

Ist die Auslagerung klassischer interner Teilaufgaben an eine Gruppe (freiwilliger User/innen), z.B. über das Internet. Es erhöht Verarbeitungsgeschwindigkeit, Qualität, Flexibilität, Skalierbarkeit und Vielfalt bei verringerten Kosten. Der Begriff ist an Outsourcing angelehnt.

Quelle: WKO, Österreich Werbung & BMWFW (2017): Digitalisierungsstrategien für den Österreichischen Tourismus – DigitalisierungsABC.

Die Customer Journey bezeichnet alle Kontaktpunkte einer/es Konsumentin/en mit einer Marke, einem Produkt oder einer Dienstleistung. Neben direkten Interaktionspunkten (Anzeige, Website etc.) gibt es auch indirekte
(Bewertungsportale, Userforen etc.). Die Customer Journey im Tourismus wird in 3 Phasen gegliedert: vor der Buchung, während der Buchung, nach der Buchung und umfasst die Punkte: suchen und inspiriert werden, entdecken und planen, buchen, ergänzen und verbessern, erleben und reflektieren.

 

Quelle: WKO, Österreich Werbung & BMWFW (2017): Digitalisierungsstrategien für den Österreichischen Tourismus – DigitalisierungsABC.

Der Data hub (Datendrehscheibe) ist jene zentrale Stelle, an der Daten aus einer oder mehreren Richtungen zusammenkommen und von dort aus in eine oder mehrere Richtungen weitergeleitet werden. Daten in einem Datenhub verfügen über einen gemeinsamen Standard, wodurch Geschäftsprozesse unterstützt werden.

 

Quelle: WKO, Österreich Werbung & BMWFW (2017): Digitalisierungsstrategien für den Österreichischen Tourismus – DigitalisierungsABC.

Ein Datensilo ist ein digitales Archiv, welches mit speziellen Zugriffsrechten ausgestattet ist. Gründe dafür können technischer oder organisatorischer Natur sein.

Quelle: WKO, Österreich Werbung & BMWFW (2017): Digitalisierungsstrategien für den Österreichischen Tourismus – DigitalisierungsABC.

Sind digitale Plattformen zum Informationsaustausch.

 

Quelle: WKO, Österreich Werbung & BMWFW (2017): Digitalisierungsstrategien für den Österreichischen Tourismus – DigitalisierungsABC.

Als DN werden Personen der Generationen bezeichnet, die bereits in einer digitalen Welt aufgewachsen sind.

Quelle: WKO, Österreich Werbung & BMWFW (2017): Digitalisierungsstrategien für den Österreichischen Tourismus – DigitalisierungsABC.

Eine Destination ist ein geographischer Raum (Ort, Region, Weiler), den der jeweilige Gast (oder ein Gästesegment) als Reiseziel auswählt. Sie enthält sämtliche für einen Aufenthalt notwendigen Einrichtungen für Beherbergung, Verpflegung, Unterhaltung/Beschäftigung. Sie ist damit die Wettbewerbseinheit im Incoming Tourismus, die als strategische Geschäftseinheit geführt werden muss.

 

Quelle: Bieger, T., & Beritelli, P. (2013). Management von Destinationen (8. Auflage). München: Oldenburg Wissenschaftsverlag

Digitale Transformation ist der in digitalen Technologien begründete Veränderungsprozess in Unternehmen und der gesamten Gesellschaft. Wesentlicher Treiber dieser Entwicklung sind die Informationstechnologien. In immer schnellerer Folge ebnen neue Entwicklungen den Weg für wieder neue Entwicklungen.

 

Quelle: WKO, Österreich Werbung & BMWFW (2017): Digitalisierungsstrategien für den Österreichischen Tourismus – DigitalisierungsABC.

E-Learning meint alle Formen von Lernen, bei denen elektronische oder digitale Medien für die Präsentation und Distribution der Lernmaterialien oder zur Unterstützung der zwischenmenschlichen Kommunikation zum Einsatz kommen.

 

Quelle: WKO, Österreich Werbung & BMWFW (2017): Digitalisierungsstrategien für den Österreichischen Tourismus – DigitalisierungsABC.

E-Tourism meint die Anwendung von Informations- und Kommunikationstechnologien im touristischen Umfeld, oder allgemeiner die technologischen Innovationen im Tourismus. Die Digitalisierung der touristischen Wertschöpfungskette und die Einbindung der touristischen Leistungsträger/innen in den Prozess zielt auf Qualitätssicherung, Prozessoptimierung und Zeitersparnis ab.

 

Quelle: WKO, Österreich Werbung & BMWFW (2017): Digitalisierungsstrategien für den Österreichischen Tourismus – DigitalisierungsABC.

Google Ads bzw. Google AdWords ist ein Werbesystem des Unternehmens Google. Werbetreibende können damit Anzeigen schalten, die sich vor allem an den Suchergebnissen bei Nutzung der unternehmenseigenen Dienste orientieren.

 

Quelle: WKO, Österreich Werbung & BMWFW (2017): Digitalisierungsstrategien für den Österreichischen Tourismus – DigitalisierungsABC.

Das Rautezeichen hilft, bestimmte Themen in sozialen Netzwerken (ursprünglich Twitter dann auch Facebook) auffindbar zu machen und hervorzuheben.

 

Quelle: WKO, Österreich Werbung & BMWFW (2017): Digitalisierungsstrategien für den Österreichischen Tourismus – DigitalisierungsABC.

Unter Industrie 4.0 versteht man die Produktion von Wirtschaftsgütern verzahnt mit moderner Informations- und Kommunikationstechnik. Durch digitale, intelligente Techniken und die Vernetzung von Mensch und Maschine wird zunehmend selbstorganisierte Produktion möglich.

 

Quelle: WKO, Österreich Werbung & BMWFW (2017): Digitalisierungsstrategien für den Österreichischen Tourismus – DigitalisierungsABC.

Unter Industrie 4.0 versteht man die Produktion von Wirtschaftsgütern verzahnt mit moderner Informations- und Kommunikationstechnik. Durch digitale, intelligente Techniken und die Vernetzung von Mensch und Maschine wird zunehmend selbstorganisierte Produktion möglich.

 

Quelle: WKO, Österreich Werbung & BMWFW (2017): Digitalisierungsstrategien für den Österreichischen Tourismus – DigitalisierungsABC.

Längst werden nicht mehr nur Computer, sondern auch Alltagsgegenstände mit dem Internet und untereinander vernetzt. Letzteres wird mit dem Begriff Internet der Dinge bezeichnet. Gemeint sind dabei sämtliche denkbare Geräte und Systeme, ganz gleich ob Automaten, Industrieanlagen, medizinische Apparaturen, Fahrzeuge oder ganze Gebäude.

 

Quelle: WKO, Österreich Werbung & BMWFW (2017): Digitalisierungsstrategien für den Österreichischen Tourismus – DigitalisierungsABC.

Im Gegensatz zu allen anderen Währungen gibt es bei Krypto- bzw. Digitalwährungen keine zentrale Institution, die Geld ausgibt oder verwaltet. Diese Währungen werden dezentral durch ein Computernetzwerk der Nutzer/innen geschöpft und verwaltet. Dieses Netzwerk ist gleichzeitig das Zahlungssystem, in dem alle Überweisungen durchgeführt und von allen Netzwerkpartner/innen transparent dokumentiert werden (siehe Blockchain). Die bekannteste Digitalwährung sind Bitcoins.

 

Quelle: WKO, Österreich Werbung & BMWFW (2017): Digitalisierungsstrategien für den Österreichischen Tourismus – DigitalisierungsABC.

Bezeichnet ein Teilgebiet der Informatik, welches sich mit der Automatisierung intelligenten Verhaltens befasst. K.I. ermöglicht es, Aufgaben, die im Normalfall intelligentes Handeln eines Menschen erfordern, via Methoden zu lösen.

Quelle: WKO, Österreich Werbung & BMWFW (2017): Digitalisierungsstrategien für den Österreichischen Tourismus – DigitalisierungsABC.

Innovatives Onlinekurs-Format, das sich an viele Teilnehmer/innen richtet und verschiedene Formen der Wissensvermittlung, unterschiedliche Medienformate (z.B. Videos) und Kommunikationselemente (z.B. Foren) kombiniert.

Quelle: WKO, Österreich Werbung & BMWFW (2017): Digitalisierungsstrategien für den Österreichischen Tourismus – DigitalisierungsABC.

Online bzw. Internet Reisebüros (wie booking, Expedia etc.), bei denen der Gast seine Reise per Mausklick buchen kann. Die weltweit agierenden OTA bringen Hotels eine globale Präsenz. Dafür verlangen die OTA Provisionen und versuchen oft, den Hotels die Bedingungen zu diktieren. In den letzten Jahren haben OTA eine so große Marktmacht entwickelt, dass es Hotels schwer fällt, auf sie zu verzichten.

Quelle: WKO, Österreich Werbung & BMWFW (2017): Digitalisierungsstrategien für den Österreichischen Tourismus – DigitalisierungsABC.

Unter Open Data versteht man Datenbestände, die in maschinenlesbarer Form öffentlich zur Verfügung gestellt werden. (Verwaltung: Open Government Data).

 

Quelle: WKO, Österreich Werbung & BMWFW (2017): Digitalisierungsstrategien für den Österreichischen Tourismus – DigitalisierungsABC.

Die zur Verfügung stehende Datenmenge wird immer größer und unübersichtlicher. In Zukunft wird es essentiell sein zu wissen, welche die „wertvollen Inhalte“ sind, die tatsächlich Rückschlüsse für Optimierungen zulassen.

 

Quelle: WKO, Österreich Werbung & BMWFW (2017): Digitalisierungsstrategien für den Österreichischen Tourismus – DigitalisierungsABC.

Ist eine Software, die durch Spracherkennung und –analyse die Suche von Infor­mationen oder das Abarbeiten einfacher Aufgaben und dann die Synthese natürlichsprachiger Antworten verbindet. Ziel ist eine intuitive Schnittstelle zwischen Anwender/in und System/Gerät, damit Kommandos menschlicher formuliert werden können, z.B. Siri, Alexa oder die Sprachsteuerung in Autos.

Quelle: WKO, Österreich Werbung & BMWFW (2017): Digitalisierungsstrategien für den Österreichischen Tourismus – DigitalisierungsABC.

Der Begriff Social Media beschreibt Webseiten und Apps, über die Nutzer Inhalte kreieren sowie teilen und sich vernetzen können. Zentrales Merkmal von Social Media ist die Interaktivität. Soziale Interaktion zwischen Nutzern sowie kollaboratives Schreiben prägen den Online-Dialog, die sogenannte Many-to-many-Kommunikation. Nutzer erstellen Inhalte (User Generated Content), über die ein permanenter, zeitlich unbegrenzter Austausch mit anderen stattfindet.

 

Quelle: https://onlinemarketing.de/lexikon/definition-social-media

Scrum Sprint ist ein wiederholbares festes Zeitfenster, in dem ein “Done” -Produkt mit dem höchstmöglichen Wert erstellt wird. Sprint ist das Herzstück der Sprint- Agile-Methodik und kann als Ereignis betrachtet werden, das alle anderen Scrum-Ereignisse wie Daily Scrums, Scrum Review und Sprint Retrospective umfasst. Wie alle Scrum-Events hat auch Sprint eine maximale Dauer. Normalerweise dauert ein Sprint höchstens einen Monat.

 

Quelle: Wikipedia

Virtual Reality (VR) ist eine durch spezielle Hard- und Software erzeugte künstliche Wirklichkeit. Dabei erzeugt eine sogenannte VR-Brille mit zwei hoch-auflösenden Displays zur Darstellung künstlich erzeugter Bilder und eine damit gekoppelte Sensorik zur Erfassung von Lage und Position des Kopfes eben diese künstliche Wirklichkeit. Dies kann z.B. ein Museumsrundgang sein.

 

Quelle: WKO, Österreich Werbung & BMWFW (2017): Digitalisierungsstrategien für den Österreichischen Tourismus – DigitalisierungsABC.

Ein Webinar ist ein Seminar über das Internet, das orts- und/oder zeitunabhängig über das Internet in  Anspruch genommen werden kann.

 

Quelle: WKO, Österreich Werbung & BMWFW (2017): Digitalisierungsstrategien für den Österreichischen Tourismus – DigitalisierungsABC.